Mittwoch, 13.11.2019

Angelika Jenkel – Ulrike Lohmeyer-Boysen

Malerei und Skulptur


Ausstellungseröffnung: 31. August 2014, 11:15 Uhr

Blüten

Die Ausstellung gibt einen Einblick in die Schaffenswelt zweier Künstlerinnen, die Themen von Mensch und Natur mit ganz unterschiedlichen Mitteln zum Ausdruck bringen und im Dialog erweitern. Die Malerin Angelika Jenkel zeigt großformatige, farbenprächtige Bilder landschaftlicher, floraler oder figürlicher Impressionen; die Keramikern Ulrike Lohmeyer-Boysen lässt ausdrucksstarke, kraftvolle Keramik-Objekte sprechen, monumentale Figuren, gelassen und würdevoll, geformte Metamorphosen.

Die Kunstpädagogin und Malerin Angelika Jenkel (1952) und die Keramikerin Ulrike Lohmeyer-Boysen (1947) verbindet neben einer kollegialen Freundschaft die Liebe zur Natur und zur Stille; sie beide beschäftigen Fragen nach zeitlichen Veränderungen Lohmeyer-Boysen, Skulptur und Übergängen in der Natur und unserer Wahrnehmung. Beide Künstlerinnen finden ihre Motive und Anregungen in der sie umgebenden Natur; Angelika Jenkel auch in ihrer zweiten Heimat Schweden. Während Angelika Jenkel die Ölmalerei als Ausdrucksmittel einsetzt und mit feinnuancierter Farbpalette eine hohe Leuchtkraft und Bildwirkung erzielt, nutzt Ulrike Lohmeier-Boysen für ihre Objekte und Figuren das Gestaltungsmittel Ton und verwendet differenzierte Glasur-Techniken mit teils metallischer Anmutung.

Die in der Nähe von Kiel lebenden Künstlerinnen Angelika Jenkel und Ulrike Lohmeyer-Boysen sind Mitglieder im BBK (Bund bildender Künstler) Schleswig-Holstein und nahmen bisher an zahlreichen Ausstellungen teil. Im Probstei Museum Schönberg zeigen sie zum ersten Mal gemeinsam eine Auswahl Ihrer Arbeiten.

Künstlerinnen-Gespräch: 11. Oktober 2014, 15:00 Uhr

Führungen und Angebote für Schulklassen auf Anfrage unter 04344/3174.

Finissage: 30. November 2014, 14 - 17 Uhr


zurück zur Übersicht