Dienstag, 24.04.2018

Pressemitteilung vom 18.04.2018

Künstlerführung Christiane Minkenberg am 26.04.

Kurz vor Beginn der Haupt-Saison im Probstei Museum Schönberg sind Kunstinteressierte eingeladen an einer Künstlerführung durch die aktuelle Sonderausstellung Christiane Minkenberg „Die Eistänzerin“ teilzunehmen. Am 26.04. ab 15 Uhr wird Christiane Minkenberg einen Einblick geben in Ihre Welt der künstlerischen Auseinandersetzung. In der retrospektiven Schau Ihrer Arbeiten gewinnt man einen Eindruck von den umfassenden Themen und vielfältigen Techniken, in denen sie ihre künstlerischen Interpretationen visualisiert. Dabei erschließen sich die Werke fast spielerisch, da die Künstlerin inhaltlich oft assoziativ Figuren und Gegenstände arrangiert, die die Fantasie anregen und zu einer Geschichte öffnen. Christiane Minkenberg sagt über ihre Arbeiten: „Mein Themen finde ich oft in der eigenen Lebensgeschichte. Erlebtes und Gesehenes scheint gespeichert und fließt in den Arbeitsprozess mit ein. Der Zufall ist ein wichtiges Gestaltungselement.“ Wer weitere Anregungen sucht, findet in den oft vielsagenden und anspielungsreichen Titeln ihrer Malerei und Objekte einen weiteren Pfad auf dem fantasievollen Kunstspaziergang.

Am 26.04.18 hat das Museum von 14 -17 Uhr regulär für alle Besucher geöffnet. Der Eintritt kostet drei Euro; wer an der Führung teilnimmt, zahlt zusätzlich vier Euro.

Der Museumsverein und die Gemeinde Schönberg freuen sich auf viele Besucher.

Renate Sommerfeld, Leiterin des Probstei Museums




Pressemitteilung vom 18.04.2018

Historische Radwanderungen starten am 08.05.!

Am Dienstag, den 08.05.2018 startet um 14.00 Uhr die erste historische Radwanderung des Probstei Museums in dieser Saison; die Tour führt durch dann hoffentlich blühende Rapsfelder in Richtung Gut Schmoel, Treff- und Endpunkt ist das Probstei Museum Schönberg. Hans Hermann Malchau wird die Radwanderung fachkundig begleiten und stellt wichtige historische Gebäude und Dorfanlagen vor. In Krummbek ist ein Besuch des Biolandbetriebes auf historischer Hofstelle von Anne und Rainer Muhs vorgesehen, anschließend geht es am Wasserwerk vorbei nach Bendfeld, wo im alten Dorfkern u.a. ein sehr gut erhaltener Bohlenspeicher aus dem 16. Jh. besichtigt wird. Durch den sog. Rögen, einem kleinen Waldstück, erreichen die Teilnehmer den ehemaligen Gutsbezirk Schmoel mit dem ehemaligen Gutshof, erbaut von Detlev Reventlow mit Torhaus (1699), Hafer- und Weizenscheune. An der Zufahrt des Gutes ist der aktuelle Fortschritt der Errichtung eines Hexensteins zu beobachten, er soll an die Hexenprozesse des Gutsherrn Christoph von Rantzau in den Jahren 1666 bis 1686 erinnern. An der Ostsee entlang durch das Schmoeler Biotop geht die Fahrt auf dem Rückweg über Stakendorf, das mit anschaulicher Dorfanlage und sehenswerten Gebäuden beeindruckt, u. a. der Hof Bracker (1913) mit Wohnhaus und Scheune und die kleine Dorfschule am Dorfteich. Die Tour führt zurück nach Schönberg, vorbei an einem der imposantesten Gebäude der Gegend, der sog. „Villa Dittrich“, ein prachtvoller villenartiger Bau, der zu Beginn des 20. Jh. als Heilsanatorium die ersten Ostseeurlauber zum Kuren aufnahm.

Gegen 18.00 Uhr erreichen die Teilnehmer nach insgesamt 25 Kilometern wieder den Ausgangspunkt. Die Teilnahme kostet 3,00 €, Kinder 1,50 €. Bitte Getränke und Regenjacke mitnehmen, eine Einkehrmöglichkeit besteht auf dieser Tour nicht. Die nächste Radwanderung führt am 22.05.18 nach Stein.

Text und Bild: Malchau/Loth

Renate Sommerfeld, Leiterin des Probstei Museums


Einen Überblick über alle Veranstaltungen finden Sie unter Programm.
Bitte beachten Sie auch die aktuellen Sonderausstellungen.