Donnerstag, 21.06.2018

Pressemitteilung vom 08.06.2018

„Tafel- und Trinklieder und allerley Anderes“

Konzert der Gruppe Allerley am 22.06.18, 20 Uhr

Einen ganz besonderen Hör- und See-Genuss bietet das Probstei-Museum seinen Gästen am Freitag, den 22. Juni ab 20 Uhr. In historischer Umgebung der ehemaligen Bauernhaus Diele gestaltet die Gruppe Allerley einen Konzert - Abend mit stimmungsvoller Musik.

Dabei wird es „Allerley“ zu hören und zu sehen geben, denn der Gruppenname ist das Programm: Die Musiker Peter Göttsch, Rieke Finck-Stoltenberg und Bernhard Dellert spielen teilweise auf Nachbauten historischer Instrumente wie Drehleier, Dudelsack, Nykkelharpa und weiteren; angelehnt an das Thema der derzeitigen Sonderausstellung „Esskultur im Mittelalter“ werden Tafel- und Trinklieder vorgetragen, aber auch platt- und hochdeutsche Lieder aus verschiedenen Jahrhunderten, Moritaten und Balladen.

Die Laiengruppe, die im hiesigen Raum seit Jahren ein begeistertes Publikum gefunden hat, versteht sich dabei nicht im üblichen Sinne als „Stimmungsmacher“ sondern als Botschafter der leisen, heiteren und besinnlichen Musik zum Zuhören und Schmunzeln. Durch das Programm führt Peter Göttsch mit unverkennbarem, augenzwinkerndem, norddeutsch-bedächtigem Charme. Ein Abend zum Vormerken!

Der Eintritt kostet 10,- €uro, Karten-Vorbestellungen unter 04344-3174 oder an der Abendkasse ab 19.30 Uhr! In der Pause werden Erfrischungen angeboten.

Die Musiker, der Museumsverein und die Gemeinde Schönberg freuen sich auf Ihren Besuch!

Renate Sommerfeld


Pressemitteilung vom 13.06.2018

Historische Radwanderungen zum Gut Schmoel

Am Dienstag, den 03.07.2018 startet um 14.00 Uhr wieder eine historische Radwanderung des Probstei Museums Schönberg; die unter fachkundiger Leitung von Hans Hermann Malchau geführte Tour hat das ehemalige Gut Schmoel zum Ziel. Auf dem Weg liegende Dorf- und Hofanlagen sowie landschaftliche und kulturelle Besonderheiten werden vorgestellt und teilweise besichtigt. So ist in Krummbek ein Besuch der historischen Hofstelle Muhs vorgesehen und in Bendfeld erwarten die Radler ein schöner alter Dorfkern und ein sehr gut erhaltener Bohlenspeicher aus dem 16. Jh. Durch ein kleines Waldstück, den sog. Rögen, erreichen die Teilnehmer den ehemaligen Gutsbezirk Schmoel mit dem ehemaligen Gutshof, erbaut von Detlev Reventlow mit Torhaus (1699), Hafer- und Weizenscheune. An der Zufahrt des Gutes ist ein symbolhaftes Kunstobjekt, der Hexenstein, zu betrachten, er soll an die Hexenprozesse des Gutsherrn Christoph von Rantzau in den Jahren 1666 bis 1686 erinnern. An der Ostsee entlang durch das Schmoeler Biotop geht die Fahrt auf dem Rückweg über Stakendorf, das mit anschaulicher Dorfanlage und sehenswerten Gebäuden beeindruckt, u. a. der Hof Bracker (1913) mit Wohnhaus und Scheune und die kleine Dorfschule am Dorfteich. Die Tour führt zurück nach Schönberg, vorbei an dem imposanten Gebäude der „Villa Dittrich“, ein prachtvoller villenartiger Bau, der zu Beginn des 20. Jh. als Heilsanatorium die ersten Ostseeurlauber zum Kuren aufnahm.

Gegen 18.00 Uhr erreichen die Teilnehmer nach insgesamt 25 Kilometern wieder den Ausgangspunkt. Die Teilnahme kostet 3,00 €, Kinder 1,50 €. Bitte Getränke und Regenjacke mitnehmen, eine Einkehrmöglichkeit besteht auf dieser Tour nicht. Die nächste Radwanderung dieser Saison führt am 17.07.18 nach Probsteierhagen.

Text und Bild: Malchau

Renate Sommerfeld, Leiterin des Probstei Museums


Einen Überblick über alle Veranstaltungen finden Sie unter Programm.
Bitte beachten Sie auch die aktuellen Sonderausstellungen.