Dienstag, 25.07.2017

Künstlerkolonie Heikendorf auf Reisen

Drei Museen im Kreis Plön stellen aus:
auf in den Norden – Künstlermuseum Heikendorf (20.05.)
unterwegs in Schleswig-Holstein - Probstei Museum (21.05.)
ab in den Süden – Kreismuseum Plön (19.05.)


Ausstellungseröffnung: 21. Mai 2017, 11:15 Uhr (Internationaler Museumstag)

Gemälde Blunck

Eine Gemeinschaftsausstellung dreier Museen im Kreis Plön stellt in diesem Sommer Werke der Künstlerkolonie Heikendorf vor. Zeitgleich präsentieren das Künstlermuseum Heikendorf, das Probstei Museum Schönberg und das Kreismuseum Plön unter dem Stichwort „Künstlerkolonie Heikendorf auf Reisen“ unterschiedliche Werke dieser Gemeinschaft an der Kieler Förde. Als Künstler sind vertreten Oscar Droege, Heinrich Blunck, Georg Burmester, Werner Lange, Karin Hertz und Rudolf Behrend, die in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts tätig waren. Im Probstei Museum Schönberg werden die Betrachter auf den Spuren der Künstler „unterwegs in Schleswig-Holstein“ sein und die ländlich geprägten Motive aus dieser Region, meist großformatige Ölgemälde, kennenlernen; Heinrich Blunck beispielsweise ist vertreten mit vielfältigen Ansichten der typischen Gehöfte und Gebäude aus der Probstei, aber auch andere Mitglieder der Heikendorfer Künstlerkolonie haben sich mit ihrer näheren Umgebung auseinandergesetzt, zu betrachten sind verschiedene Blickwinkel auf die Kieler und die Flensburger Förde oder von den Halligen der Westküste und der rauen Nordsee.

Gemälde Blunck

Das Plöner Kreismuseum zeigt Arbeiten, die auf Reisen in den Süden entstanden, u.a. Gemälde mit alpinen Gebirgsmassiven von Blunck, italienische Strände von Burmester und weitere Mittelmeer-Impressionen. Das Künstlermuseum Heikendorf legt seinen Schwerpunkt auf Reisebilder in den Norden, die norwegische Meerlandschaften von Burmester, Gemälde von Alsen und aus Gent beinhalten.

Rahmenprogramm, Führungen, museumspädagogische Angebote.

Finissage: 20. August 2017
Führung, Museumscafé


zurück zur Übersicht