Samstag, 16.10.2021

Pressemitteilung vom 14.10.2021

Die Ausstellung „Wolf-Rüdiger Marunde – Irgendwas ist ja immer…“ endet am 24.10.21

Geänderte Öffnungszeiten ab November.

Am 24. Oktober bietet sich den Besucher:innen im Probstei Museum von 14-17 Uhr die letzte Gelegenheit, neue komische Bilder des Cartoonisten Wolf-Rüdiger Marunde zu sehen. Einen letzten Tag können sie eintauchen in die von Marunde geschaffene „doppelte Provinz“, die Provinz als Landschaft und die Provinz im Kopf seiner Protagonist:innen, die „mit Schöpfung und Schicksal ringen.“ Meisterhaft bringt der mehrfach ausgezeichnete Marunde meist in Acryl- oder Öltechnik seine Komik auf die Leinwand und überzeugt besonders mit der anheimelnden Atmosphäre seiner Bildsprache. Er malt, wie er selbst sagt, „den Arsch der Welt im schönsten Licht“. Norddeutsche Himmel mit weitem Horizont, Wolken und wogende Wasser, betagte Höfe mit mürbem Fachwerk und Dörfer und Kleinstädte im Dämmerschlaf zählen zu seinen beliebtesten Motiven, die seit Jahren sein Publikum begeistern, das seine Werke aus den Kolumnen etlicher Zeitschriften kennt.

Die im Nebengebäude laufende Sonderausstellung Theodor Möller (1873-1953) – Fiefbergen im Jahr 1939 mit Schwarz-Weiß-Fotografien des bekannten Fotochronisten ist noch bis zum 28.11.21 zu besichtigen.

Die ständige Ausstellung Ländlicher Kulturraum Probstei in den historischen Gebäuden des Museums und das großzügige Gelände mit Bauerngarten und Grünanlagen erlauben einen entspannten Museumsbesuch.

Es gelten die aktuellen Hygienebestimmungen. Alle Besucher:innen müssen geimpft, getestet oder genesen sein.

Vom 1. - 28. November gelten eingeschränkte Öffnungszeiten: So 14-17 Uhr.


Die Gemeinde Schönberg und der Museumsverein freuen sich über Ihren Besuch.

Robert Zeltner, Probstei Museum Schönberg


Einen Überblick über alle Veranstaltungen finden Sie unter Programm.
Bitte beachten Sie auch die aktuellen Sonderausstellungen.