Montag, 02.08.2021

Pressemitteilung vom 26.07.2021

Ferienaktion „Melken und ländliche Kinderspiele“ am 04.08.21

Am 04. August von 14.30 Uhr bis 16 Uhr findet im Probstei Museum erneut die beliebte Ferienaktion „Melken und ländliche Kinderspiele“ statt. Die Umweltpädagogin Ulrike Hilker bringt den Kindern auf spielerische Weise näher, wie die Menschen früher auf dem alten Bauernhof lebten und arbeiteten und womit die Kinder damals ihre Freizeit verbrachten. Zunächst erkunden die Kinder die bäuerliche Ausstellung und erfahren dabei, woher die Milch kommt, wie man melkt und was man aus Milch alles machen kann. Anschließend können sie das Melken an den (hölzernen) Museumskühen selbst erlernen und erproben gemeinsam alte, ländliche Kinderspiele, wie sie früher auf dem Bauernhof von den Kindern mit einfachen Mitteln hergestellt und gespielt wurden.

Diese Aktion ist für Kinder und auch für jüngere Kinder in Begleitung geeignet, aber nur für eine begrenzte Personenzahl! Eine Anmeldung unter Angabe der vollständigen Kontaktdaten ist erforderlich. Es besteht keine Testpflicht!

Die Teilnahme kostet 4,00 € (einschließlich des bereitgestellten Materials, Produkte dürfen mitgenommen werden). Infos und Anmeldungen bitte unter 04344-3174 oder während der Öffnungszeiten des Museums.

Die Gemeinde Schönberg und der Museumsverein freuen sich über viele Ferienkinder!

Robert Zeltner, Probstei Museum Schönberg


Pressemitteilung vom 02.08.2021

Ausstellungseröffnung im Probstei Museum Schönberg am 08.08.21

Wolf-Rüdiger Marunde – Irgendwas ist ja immer – Aktuelle Cartoons

Sonderausstellung vom 08.08.21 – 24.10.21

Der Illustrator und Cartoonist Wolf-Rüdiger Marunde schafft „Komische Kunst“. Sein Thema ist die Provinz, die er in detailreichen Aquarellen, Acryl- und Ölgemälden darstellt. Provinz als Landschaft, oft mit typisch norddeutschem Himmel und weitem Horizont, und Provinz im Kopf, wenn seine Protagonisten mit ihren menschlichen Schwächen kämpfen. Die Ausstellung zeigt neue komische Bilder: Wallende Wolken und wogende Wasser, betagte Höfe und mürbes Fachwerk, Dörfer im Dämmerschlaf und karge Kleinstadtstraßen, durch die immer auch ein Hauch von Melancholie weht. Marunde malt, wie er selbst sagt, „den Arsch der Welt im schönsten Licht“. Hier lebt er, hier leben „seine Leute und ringen mit Schöpfung und Schicksal“. Meist in Acryl- oder Öltechnik auf Leinwand, aufwändig in Szene gesetzt, liegt ihre Komik mehr in der Atmosphäre als in einem erzählten Witz. Marundes Komik ist mitfühlend, seine Bildsprache atmosphärisch anheimelnd und in meisterlicher Technik ausgeführt. Bereits dreimal erhielt er den deutschen Karikaturenpreis, zahlreiche Bildbände und Kalender begeistern sein Publikum seit Jahren, das seine Werke auch aus den Kolumnen etlicher Zeitschriften kennt.

Die Einführung in seine Ausstellung am 08.08.21 übernimmt Wolf-Rüdiger Marunde selbst, zur Begrüßung um 11.15 Uhr spricht zuvor der Bürgermeister von Schönberg Peter A. Kokocinski.

Aufgrund der begrenzten Teilnehmer:innenzahl bei der Eröffnungsveranstaltung ist eine verbindliche Anmeldung mit Angabe der vollständigen Kontaktdaten zwingend erforderlich.

Angebote im Rahmen der Sonderausstellung:
Öffentliche Führung am 23. September um 15 Uhr und weitere Führungen und Aktionen nach Vereinbarung.

Die Ausstellung ist bis zum 24.10.21 zu sehen. Angebote für Schulklassen: Experimentieren mit Cartoons.

Das vollständige Kulturprogramm des Museums finden Sie unter Programm.

Die Gemeinde Schönberg und der Museumsverein freuen sich über Ihren Besuch!

Robert Zeltner, Probstei Museum Schönberg




Pressemitteilung vom 02.08.2021

Historische Radwanderung durch die südliche Probstei nach Probsteierhagen

Am Dienstag, den 10.08.2021 um 14.00 Uhr, ist am Probstei Museum an der Ostseestraße in Schönberg Treffpunkt für die historische Radwanderung nach Probsteierhagen.

Die Tour wird die Teilnehmer zunächst durch den Ort Schönberg an der Windmühle vorbei zum Bahnhof und dann über Gödersdorf und die Fahrener Mühle führen. Hier befinden wir uns auf der zweithöchsten Erhebung der Probstei mit dem Blick über ein Urstromtal und über schon abgeerntete Felder. Bergab geht es nach Fahren, der kleinsten Gemeinde in der Probstei mit ca. 150 Einwohnern. Ein Spurplattenweg führt hügelauf und hügelab nach Passade, wo der herrliche Blick über den See zu genießen ist.

Weiter geht es nach Probsteierhagen, einem der drei Kirchenstandorte der Probstei. Es wird ein Blick in die Kirche St. Katharinen geworfen, die ihren Ursprung in der Mitte des 13.Jahrhunderts hat. Im Ortsteil Hagen wird das Herrenhaus Hagen aus dem Jahre 1649 mit seinem großen Park besucht.

Die Rückfahrt nach Schönberg wird die Teilnehmer durch Prasdorf führen. Hier sind noch sehr gut erhaltene Strukturen des 1240 erstmals im Preetzer Klosterarchiv erwähnten Bauerndorfes mit dem idyllischen Dorfteich zu erkennen. Vor Barsbek spendet eine Quelle den Radlern erfrischendes Wasser. An der Krokauer Mühle vorbei wird gegen 18.00 Uhr der Ausgangspunkt wieder erreicht. Auf dieser Radwanderung sind in Passade, Barsbek und Wisch auch noch Strohfiguren zu bewundern.

Die Teilnahme an dieser Radtour kostet 3.- €, eine Spende zu Gunsten des Probstei Museums wird auch gerne entgegengenommen.

Das Mitnehmen von witterungsangepasster Bekleidung, Marschverpflegung und Getränken wird ausdrücklich empfohlen. Es wird auch gefahren, wenn die Sonne nicht scheint.

(Text: Malchau)

Die nächste Tour führt am 24.08.2021 nach Salzau.

Robert Zeltner, Probstei Museum Schönberg


Pressemitteilung vom 14.06.2021

Probstei Museum Schönberg sucht personelle Verstärkung im Besucherservice

Das Probstei Museum Schönberg sucht dringend weitere ehrenamtliche Mitarbeiter:innen für den Besucherservice.

Es werden Interessierte gesucht, die Lust auf Kulturvermittlung im Museum haben, auch jugendliche Mitarbeiter:innen sind gerne gesehen. Zu den wichtigsten Aufgaben gehören die Begrüßung und Beratung der Besucher:innen, der Verkauf von Eintrittskarten, die Annahme von Reservierungen sowie die Öffnung und Schließung der Museumsgebäude zu den regulären Öffnungszeiten. Eine Video-Überwachung hilft bei der Aufsicht über die Museums-Räumlichkeiten. Die wöchentlichen Einsatzzeiten (1-2mal) sind von April bis November 14-17 Uhr und können in Absprache mit dem Team frei gewählt werden.

Gewünscht werden ehrenamtliche Mitarbeiter:innen, die nach einer Probe- und Einarbeitungsphase den Aufgaben mit Freundlichkeit und Umsicht gewachsen sind.

Das Museum bietet einen idyllischen Arbeitsplatz, kurze Einsatzzeiten und eine Aufwandsentschädigung im Rahmen der Ehrenamtspauschale.

Robert Zeltner, Probstei Museum Schönberg


Einen Überblick über alle Veranstaltungen finden Sie unter Programm.
Bitte beachten Sie auch die aktuellen Sonderausstellungen.